Onleihe Niederrhein

Kontakt

Weiß, Marion
Rathausmarkt 1 b
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 528
E-Mail senden
Rutschke, Gabriele
Rathausmarkt 1 b
41747 Viersen
Tel.: 02162 101 511
E-Mail senden

Mit der Onleihe Niederrhein bieten wir Ihnen digitalen Bibliotheks-Service. Sie können auf digitale Medien, wie Bücher, Tageszeitungen, Zeitschriften, Hörbücher und (Dokumentar-)Filme zugreifen. Das heißt: ganz in Ruhe zu Hause oder unterwegs in der Online-Bibliothek stöbern, ausleihen und sich dann Ihre Auswahl herunterladen – an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden am Tag.

Das Angebot wird ständig erweitert und steht Ihnen mit gültigem Leserausweis kostenlos zur Verfügung.

Hier geht es direkt zur Onleihe Niederrhein

Im Userforum der Onleihe Niederrhein finden Sie auch Tipps und Hinweise zur Nutzung der Onleihe und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Onleihe-Nutzern.
Natürlich sind Sie mit Fragen zur Onleihe auch in Ihrer Stadtbibliothek gern gesehen - wir sind persönlich für Sie da.


 


Onleihe-App derzeit nicht im Google Playstore

Aktuell ist die Onleihe-App für Android nicht im Google Playstore verfügbar – sie wurde aufgrund einer vermuteten Sicherheitslücke fälschlicherweise von Google entfernt. 
Der Sachverhalt wird momentan geprüft.


eBook-Reader ausleihen? Ja!

Zum einfach-mal-Ausprobieren oder für den nächsten Urlaub können Sie bei uns einen fertig eingerichteten eBook-Reader ausleihen und testen, ob sich die Anschaffung eines eigenen Gerätes für Sie lohnt - oder welche Ausstattungsmerkmale für Ihren Bedarf wichtig sind.
Drei verschiedene Modelle stehen für die Ausleihe zur Verfügung:

  • Pocketbook Touch HD 3 - Bedienung wahlweise mit Tasten oder Touchscreen
  • Tolino Shine 3 Bedienung nur mit Touchscreen
  • Tolino Vision: Bedienung wahlweise mit Tasten oder Touchscreen, größeres Format

Auf allen Geräten ist eine Bibliothek aus ca. 100 eBooks  aus unterschiedlichen Genres vorinstalliert, so dass Sie nach dem Einschalten sofort digital „loslesen“ können.
Titel aus der Onleihe können natürlich ebenfalls ausgeliehen werden – hierbei helfen wir Ihnen gern weiter.

Bitte beachten Sie, dass wir die Reader lesefertig, aber ohne Ladekabel ausleihen, weil sie mit jedem handelsüblichen Smartphoneladekabel (USB 2.0/A-Stecker auf Mikro-B-Stecker) an Ladegerät oder PC angeschlossen und aufgeladen werden können.
Die Ausleihe ist gebührenfrei, die Leihfrist beträgt (wie bei Büchern) vier Wochen. Auch die Verlängerungsfrist ist gleich: wenn das Gerät nicht vorgemerkt ist, sind zwei weitere Wochen Leihfristverlängeung möglich.


#BuchistBuch

Immer noch Verzögerungen bei neuen digitalen Titeln
Seit mehreren Jahren kämpfen Öffentliche Bibliotheken nun schon mit dem Probelm des "Windowing" vor allem großer Verlage: Neue, viel gefragte Titel werden von den Verlagen für die digitale Ausleihe in Bibliotheken nur mit Verzögerung oder zu besonders hohen Preisen zur bereitgestellt. Argument der Verlage ist dabei, dass digitale Bücher keine Bücher seien und die Bibliotheken (anders als bei gedruckten Büchern) deshalb kein Recht haben, sie zu verleihen.

Der Europäische Gerichtshof hat längst klargestellt, dass Bibliotheken sehr wohl das Recht zum Verleih digitaler Bücher haben und dass es den europäischen Staaten erlaubt ist, hierfür gesetztliche Rahmenbedingungen zu schaffen.
In Deutschland ist das bisher leider nicht geschehen.

Der Deutsche Bibliotheksverband hat sich deshalb mit einem Offenen Brief an den Bundestag gewandt, damit unser Gesetzgeber endlich dafür Sorge trägt, dass Bibliotheksnutzer:innen auch freien Zugang zu digitalen Medien bekommen können. Sie können den Offenen Brief auf der Website des Verbandes nachlesen. Unter dem Hashtag #BuchistBuch finden Sie Beiträge auf verschiedenen Social Media-Plattformen - wie zum Beispiel auf Twitter.


ePaper im pdf-Format auf mobilen Geräten

Zeitungen und Zeitschriften online lesen

eBooks und eMagazines aus der Onleihe sind schon lange komfortabel auf Endgeräten lesbar.

ePaper gab es jedoch verlagsbedingt bis Ende 2016 in der Regel in einem PDF-Format, das sich ausschließlich mit dem Adobe Acrobat Reader und nur auf PCs und Laptops öffnen ließ. Um diese Medien auch mobil verfügbar zu machen, stellte die Onleihe seit Anfang 2017 alle ePaper auf eine andere, mobile PDF-Variante um.
Die Umstellung auf das neue Format bringt für Onleihe-Nutzer einige Vorteile: ePaper der Plattform können nun auch auf Smartphones und Tablets gelesen werden. Zusätzlich punkten die mobilen PDFs mit der Parallelausleihe: Sie können mehrfach gleichzeitig genutzt werden. So müssen Nutzer nicht oder nur kurz auf die Rückgabe eines ausgeliehenen Exemplars warten.
Auf PC und Laptop ist die Lektüre der digitalen Zeitungen im neuen mobilen PDF-Format natürlich weiterhin möglich. Benötigt wird hierfür die Software Adobe Digital Editions, die für Onleihe-Nutzer hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Übergangsweise boten die Onleihen bei manchen Titeln die älteren PDF-Versionen noch gemeinsam mit den mobilen Version an. Seit Ende März 2018 ist die Umstellung jedoch abgeschlossen: Digitale Zeitungen gibt es seither nicht mehr für den Acrobat Reader.

Damit reagierte die Onleihe vorausschauend auf Entwicklungen bei Adobe: Das Unternehmen entwickelt den Acrobat Reader nicht weiter, vor allem nicht hinsichtlich der Verwendung verschlüsselter, ausleihfähiger PDFs.
Es war daher ebenfalls wichtig, in der Onleihe rasch komplett auf die mobilen PDFs umzustellen, die mit dem Programm Adobe Digital Editions genutzt werden können, das von Adobe weiterhin aktualisiert wird.


 

Weiterführende Informationen

nach oben