Auf den Spuren der Rheinischen Matronen

Vortrag von Johanna Braun-Zakaryan

Eintritt frei, Spende willkommen.

Fast schien es so, als wären sie im Laufe der Jahrhunderte unter Kirchen oder im Geröll von römischen Ausgrabungsstätten verschwunden: die Matronen des Rheinlandes. Von gering geschätzten Heidentempeln verwandelten sie sich in Aufmerksamkeit heischende Matronen-Heiligtümer. So geschehen auf der Görresburg bei Nettersheim und in Pesch. Zu sehen sind die drei Frauen oder Matronen auf zahlreichen Altarsteinen am Niederrhein, so in der Grabungsanlage in Gellep-Stratum bei Krefeld. Wen stellen diese drei Frauen dar, die in der Römerzeit in Stein gesetzt wurden? Die Referentin legt die Geschichte der Matronen frei und erklärt das Weltbild, für das sie stehen.
Ansprechpartnerin:
Angela Klein-Kohlhaas, Tel. 02162 815264,
auch erreichbar per E-Mail an info@euregia-frauenwege.net

 

Datum 13.07.2022
Uhrzeit 19:00 Uhr
Veranstaltungsort Café Kultur zur Narrenmühle
Tel.:02162/530930 oder 0171/8393650
E-Mail: c.heyer@theodor-frings-privatschule.de
Lange Str. 167
41751 Viersen
Typ Information & Bildung, Vortrag
Zielgruppe Alle, Frauen
Veranstalter Euregia - Frauenwege zwischen Rhein und Maas e.V.
Tel.:02162/815264
E-Mail: info@euregia-frauenwege.net
Tilburger Str. 10
41751 Viersen

nach oben